Vom Zusammenleben mit einer Krankenschwester...
... und dann hatte die Frau dreißig Zentimeter lange glatte Schamhaare ...
... und der Eiter lief in armdicken Strömen aus sämtlichen Körperöffnungen und der künstliche Darmausgang ...
STOP! Das ist ja ekelig. Ich gleich noch essen!
Ich bin auch schon ganz hungrig. Was gibt es denn?
Bohnen-Eintopf.
Unter uns: Der ist mindestens genauso ekelig wie der Eiter.

Es ist tatsächlich so. Kaum sitzen wir beim Essen zusammen, da fällt Pissie eine Ekeligkeit nach der anderen ein.

Mit Dank für die Inspiration an "Altmeister" Kim Schmidt, der meinen Aufruf bei Google+ nach einer Idee für den heutigen Comic spontan beantwortet hat.

Und falls irgendjemandem etwas komisch vorkommt bei diesem Comic: Ja, die Figuren haben Nasen, Ohren und Hände (mit Gruß an Ulf Salzmann, der weiß schon warum). Außerdem habe ich einen Pinsel benutzt, der eine Spitze mit variabler Breite hat. Ich werde noch ein wenig mit dem Pinsel und den neuen Körperteilen üben müssen, aber das wird schon kommen.

1 Kommentar

Nicci am 23.11.2011 um 19:09:43#1
Volle Zustimmung... So sind die kranken Schwestern tatsächlich Tag für Tag..

Tags

Pissie, Olli, Eiter, Essen, Bohnen-Eintopf, Schamhaare, künstlicher Darmausgang, ekel

Transskript dieses Comics

Vom Zusammenleben mit einer Krankenschwester...
... und dann hatte die Frau dreißig Zentimeter lange glatte Schamhaare ...
... und der Eiter lief in armdicken Strömen aus sämtlichen Körperöffnungen und der künstliche Darmausgang ...
STOP! Das ist ja ekelig. Ich gleich noch essen!
Ich bin auch schon ganz hungrig. Was gibt es denn?
Bohnen-Eintopf.
Unter uns: Der ist mindestens genauso ekelig wie der Eiter.

© 2018 Oliver de Neidels • Impressumde Neidels Webdesign | Grafik | Comics