Justin-Marcel, du kommst sofort aus dieser süßen Brühe, sonst hast du morgen wieder Zahnschmerzen!
17
Nov
2010

Wie jeden Mittwoch auch heute wieder ein Klassiker aus meiner frühen Schaffensphase neu aufgelegt. Ich bin zufrieden. Stört es jemanden, dass heute kein Rahmen um den Comic ist? Zum Vergleich der alte Comic:

6 Kommentare

donvanone am 17.11.2010 um 22:35:22#1
Ganz klar besser.
Aber warum sind die Arme schwarz, aber die Beine nicht? (oder anderesrum, mir ja inzwischen egal)
Wobei ich das wohlgeformte Glas und die besser zu erkennenden Blubberbläschen aus der alten Version glaub leicht besser finde. Also vor alle, die Bläschen.

Aber mal was anderes (ja, ich kann irgendwie nur negativ kritisieren, aber ich bin halt Wahlschwabe, wo es ja bekanntlich "Nicht gemeckert ist genug gelobt" heißt...): Gerade bei deinen Nahrungsmittelcomics (sind ja keine Obstcomics, wie ich immer fälschlicherweise denke) fällt mir öfter auf, dass du da einmal einen Gag hast, aber immer noch eine zweite Figur im Comic brauchst, die diesen Gag rüberbringt.
Das ist hier so, auch bei dem Bananenshake oder auch dem Popcorn. Aus meiner Laien-Sicht (wenn ich das richtig in Erinnerung habe, hast du dich irgendwann mal mit Fachliteratur eingedeckt, weißt es also vermutlich besser) ist das ein wenig zu kompliziert und zündet darum nicht immer so direkt.
Ich (Ich! Da das aber deine Comics sind, darfst du es auch weiterhin so machen wie du magst, ich will hier nur Konversation betreiben...) würde da eher mit Untertiteln arbeiten und es im Bild bei dem Hauptelement belassen.

Also zum Beispiel nur die Banane, die im Shaker zerquirlt wird und darunter den Satz: "Bananen-Betty brauchte das Wort "Milchshake" nur zu hören, da drehte sie schon durch".

Oder nur den rechten Teil des oberen Bildes (dann aber wohl eher wieder mit angeschnittener Cola-Flasche) und dem Untertitel: "Justin-Marcel bemerkte zu spät, dass Karies seine kleinste Sorge sein sollte..."

Muahaha... und gerade fällt mir auf, dass die Mutter das erfrischende Getränk ja "Brühe" nennt. Ist ihr Sohn damit jetzt ein Brühwürfel?
Oliver de Neidels am 18.11.2010 um 11:38:33#2
Mir ist jemand der meckert lieber als jemand, der gar nichts sagt und nicht wiederkommt.

Zu den Armen: Hm, gute Frage, das ist mir nicht aufgefallen. Das werd ich gleich noch ändern. Bei den Blubberbläschen bin ich ganz klar nicht deiner Meinung. Mir gefallen die Bläschen in der neuen Version besser (vermutlich, weil ich mich so über den Pinsel gefreut habe, als ich ihn dann endlich gefunden hatte).

Ich bezeichne die für mich selbst übrigens auch als Obstcomics. Nahrungs- und Genußmittelcomics klingt irgendwie seltsam. Das mit der Fachliteratur stimmt, allerdings gibt es da kein richtig und kein falsch. Die Umsetzung ist natürlich immer die Frage der persönlichen Vorlieben, ich habe auch schon Comics gezeichnet, die so in der Art aufgebaut waren wie von dir beschrieben - nächsten Mittwoch werde ich dann zur Abwechslung mal so einen bringen.
Dass ich immer mehrere Figuren in einem Comic habe liegt wohl daran, dass ich mir beim ausdenken diese Szene genau vorstelle. Ich höre dann z.B. in diesem Comic hier die Mutter reden oder sehe die entsetzten Blicke der Baby-Banane wenn seine Mutter im Mixer zerhackstückelt wird. Ohne eine zweite Person würde ich den Comic dann als ziemlich statisch empfinden, eher als eine Art "Foto". Wenn aber noch eine andere Figur dazukommt, es vielleicht eine Sprechblase gibt, dazu noch verschiedene Gesichtsausdrücke, die man sich anschauen kann, vielleicht ein paar angedeutete Bewegungen, dann wird in diesem einen Bild eine Geschichte erzählt, ein kleiner Film in deinem Kopf (ich könnte jetzt auf ein schönes Beispiel aus besagter Fachliteratur verweisen ;) ). Je nachdem, was einem besser gefällt oder was besser zum jeweiligen Comic passt wählt man dann eine Art der Darstellung. Zum Vergleich der Comic von nächstem Mittwoch (ich dachte an den hier. Hier passt m.M. nach die Untertitel-Darstellung tatsächlich besser.
Barranoid am 18.11.2010 um 12:00:12#3
Also ICH habe (mal wieder) mir ein leichtes Kichern nicht verkneifen können :D
Stilistisch bist du in der Neuauflage erheblich mutiger unterwegs, was mir persönlich mehr Spaß macht beim ansehen.
Oliver de Neidels am 18.11.2010 um 12:32:29#4
So, die Arme sind jetzt auch in einem zarten eiswürfelblau gehalten.
Oliver de Neidels am 18.11.2010 um 12:33:11#5
Netter hätte ich es selber nicht sagen können. Danke. :)
donvanone am 18.11.2010 um 20:54:26#6
Genehmigt ;-)
Und mit den blauen Armen ist es jetzt noch toller...

Kommentar abgeben

Name *
E-Mail *
URL
Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentar

Transskript dieses Comics

Justin-Marcel, du kommst sofort aus dieser süßen Brühe, sonst hast du morgen wieder Zahnschmerzen!

Andere Webcomics etc.:

Creative Commons Lizenzvertragde Neidels Comics von Oliver de Neidels steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

© 2017 Oliver de Neidels • Impressumde Neidels Webdesign | Grafik | Comics
Sondermann-Zaehler